Grußworte zur Chance 2020

Prof. Dr. Armin Willingmann

Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt

Dr. Armin Willingmann, Foto: Copyright MW Harald Krieg

Liebe Chancen-Sucher,

kaum ein Thema beschäftigt die Unternehmen in Sachsen-Anhalt derzeit so wie die Suche nach geeigneten Fachkräften. Gut ausgebildete Menschen waren natürlich schon immer der größte Schatz einer Firma – denn ohne sie läuft nichts in Büro, Labor oder Werkhalle. Gleichwohl macht die demografische Entwicklung Fachkräfte aktuell noch begehrter. Kein Wunder: Bis 2030 wird die Zahl der potentiellen Arbeitnehmer in Sachsen-Anhalt um rund 300.000 und damit um gut ein Fünftel zurückgehen. Die schon jetzt spürbaren Fachkräfteengpässe werden also weiter zunehmen. Das kann man beklagen. Oder man tut etwas für die wirtschaftliche Zukunft – wie die Unternehmen, die sich auf der „Chance 2020“ in Halle präsentieren.

Die mitteldeutsche Bildungs-, Job- und Gründermesse hat sich in den vergangenen Jahren ausgesprochen positiv entwickelt. Zur Ausgabe 2019 kamen rund 10.000 Besucherinnen und Besucher. Ein erneutes Plus gab es auch bei der Zahl der Aussteller und der Messefläche. Dieser große Zuspruch zeigt: Die Unternehmen nutzen ihre „Chance“, um Ausbildungs-, Studien- und Arbeitsplätze zu besetzen. Darüber hinaus bietet die Messe auch wichtige Tipps und Informationen zum Thema Existenzgründung. Die Erfolgsgeschichte soll natürlich auch 2020 fortgeschrieben werden.

Deshalb: Nutzen Sie die „Chance“ als Anlaufstelle zu allen Fragen rund um die persönliche und berufliche Karriere. Packen Sie die Gelegenheit beim Schopfe. Denn selten waren die Chancen für junge Menschen so gut, nicht nur einen Beruf zu erlernen, sondern den eigenen Traumberuf. Und das ist jede Anstrengung wert! Ich wünsche eine erkenntnisreiche Lektüre des Messekatalogs.

Ihr

Prof. Dr. Armin Willingmann
Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt

Dr. Petra Bratzke

Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Halle

Dr. Petra Bratzke

Es ist bekannt, dass viele kleine und mittelständische Unternehmen sich zu den Themen Ausbildung, Job und Gründung auf der Messe „Chance“ informieren. Die Agentur für Arbeit Halle sieht es als eine wichtige Aufgabe an, die gesamte Breite des Mittelstandes bei den tiefgreifenden Veränderungen im Hinblick auf die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse zu begleiten; auch in diesem Jahr ist sie als Aussteller mit einem eigenen Informationsstand dabei. So wie der Name der Messe es auch vermuten lässt, gibt es zahlreiche Chancen für Unternehmen und Interessenten in der Region. An die Jugendlichen richten wir den Hinweis „Augen auf bei der Berufswahl“.

Fachkräftesicherung bleibt eine Herausforderung auf dem Arbeitsmarkt, die weiterhin zu bewältigen ist. Jeder einzelne Arbeitgeber spürt die Dynamik des Arbeitsmarktes und muss sich diesen Veränderungen stellen und anpassen – der eine mehr, der andere noch nicht so sehr. Doch alle betreffen darüber hinaus auch zukünftige zentrale Fragestellungen zur Digitalisierung und dem Arbeitsmarkt 4.0. Welche Konsequenzen ergeben sich für Ausbildung und Qualifizierung?

Weiterbildung, um mit dem technischen Fortschritt Schritt halten zu können, ist notwendig: damit beispielsweise Dachdecker mit Drohnen arbeiten können, Konstrukteure mit 3D-Druckern oder Techniker und Ingenieure Fahrzeuge mit neuen Antriebstechniken bauen. In vielen Berufen wird die Digitalisierung, der Umgang mit künstlicher Intelligenz und die Robotik zum Arbeitsalltag gehören. Neue Technologien verändern die beruflichen Tätigkeiten von immer mehr Beschäftigten. Egal ob in der Industrie oder im Einzelhandel – alle müssen ihre Qualifikationen unabhängig vom Ausbildungsniveau stetig anpassen.

Der Wettbewerb um die Fachkräfte bleibt und wird anspruchsvoller. Deshalb ist es auch zukünftig notwendig, Schüler rechtzeitig über Berufschancen zu informieren und potentielle Nachwuchskräfte für das eigene Unternehmen zu begeistern und sich auf die Generation Z einzustellen. Auf der Messe „Chance“ können Besucher und Aussteller die Gelegenheit nutzen, direkt miteinander ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Die Unternehmen können sich als attraktive Arbeitgeber bzw. Ausbildungsbetriebe präsentieren.

Ich wünsche allen Beteiligten viel Erfolg auf der „Chance“. Die Fachkräfte von morgen und übermorgen sichern die positive Zukunft unserer Stadt und ihrer Unternehmen. Ich danke für die Ausrichtung der Messe „Chance 2020“.

Dr. Petra Bratzke
Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Halle

Prof. Dr. Steffen Keitel

Präsident der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau

Prof. Dr. Steffen Keitel

Liebe Besucherinnen und Besucher,

schon zum 17. Mal findet nun die „Chance“ - die Bildungs-, Job- und Gründermesse für Mitteldeutschland - statt. Die Messe hat sich in den letzten Jahren prächtig entwickelt. Sie bringt die Akteure der Region über Jahre hinweg zusammen und ist ein bedeutsames Instrument der Fachkräftesicherung in der Region.

Die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau wird mit ihren Auszubildenden und den Aus- und Weiterbildungsberaterinnen und -beratern rund um das Thema Aus- und Weiterbildung Rede und Antwort stehen. Die Auszubildenden werden am Stand die IHK-Lehrstellenbörse präsentieren und den Beruf-O-Mat erklären.

Sie als zukünftige Auszubildende haben im Vorfeld gemeinsam mit der Messe einen Berufsplan erstellt. Auf diesem können Sie Routen mit den angebotenen Ausbildungsberufen an den vielen verschiedenen Ständen der Aussteller finden. Die IHK-Auszubildenden führen Sie als Scouts auch gern am Freitag entlang dieser Routen. Am Freitag werden die IHK-Ausbildungsbotschafter auf einem Podium präsent sein. Dies sind Auszubildende verschiedener Firmen, die schildern, wie sie zu ihrem Beruf gekommen sind und was diesen Beruf aus ihrer Sicht ausmacht.

Auch im Hinblick auf die seit Jahren rückläufige Zahl an Existenzgründern nimmt das Thema „Unternehmerische Selbstständigkeit“ einen immer breiteren Raum innerhalb der Messe ein. Das Gründernetzwerk HALLE-SAALEKREIS ist für all jene Messebesucher ein wichtiger Ansprechpartner, die sich wirtschaftlich selbstständig machen, die ihr eigenes Unternehmen gründen wollen. Hier bekommt der Gründungsinteressierte schnell und unbürokratisch wichtige Hinweise bezüglich Geschäftsidee und Unternehmensplanung, erhält maßgeschneiderte Finanzierungsangebote und kann sich umfassend  zu „öffentlichen Förderungen“ informieren. Das Gründernetzwerk HALLE-SAALEKREIS bietet im „GRÜNDER HOT SPOT“ kompetente und branchenorientierte Beratung an. Am Freitag haben Schüler dort die Möglichkeit, ihr Wissen über Wirtschaft und Unternehmen bei einem Quiz zu testen und werden dafür mit attraktiven Preisen belohnt. Am Sonnabend  findet unter dem Motto „Sei dein eigener Chef!“ erstmals eine Präsentation des Netzwerkes und seiner zwölf Partner mit umfangreichen Informationen, Anregungen und Best practice-Beispielen zur Unternehmensgründung statt.

Liebe Besucherinnen und Besucher, nutzen Sie auch in diesem Jahr Ihre Chance bei der „Chance“!

Prof. Dr. Steffen Keitel
Präsident der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau

Thomas Keindorf

Präsident der Handwerkskammer Halle (Saale)

Thomas Keindorf

Rund zehntausend Besucher kamen im letzten Jahr zur größten Bildungs-, Job- und Gründermesse im Land Sachsen-Anhalt. Sie interessierten sich für Ausbildungsangebote in der Region, aber auch für mögliche Wege in die Selbstständigkeit. Sicher war es für den einen oder anderen der erste Schritt, den Weg in einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen.

Auch in diesem Jahr informiert das Handwerk auf der Messe junge Menschen über die vielfältigen Möglichkeiten, einen interessanten und erfüllten Lebensweg bis hin zum selbstständigen Unternehmer zu beschreiten. Doch, wie es ein Sprichwort sagt, muss man auch für den längsten Weg den ersten Schritt allein schaffen.

Diesen Schritt können Sie jetzt auf der „Chance 2020“ vielleicht schon gehen. Daher lade ich alle jungen Leute ein, sich an unserem Stand der Handwerkskammer kundig zu machen, welche Chancen sich für eine Zukunft im Handwerk ergeben. Dort können Sie Kontakte knüpfen und vielleicht auch Ihren künftigen Ausbilder treffen. An unserem Stand präsentieren sich Unternehmer und Innungen sowie die Berater der Kammer, um für den Nachwuchs Bildungswege vorzustellen, Fragen zu beantworten und Berufsorientierung zu leisten.

Auch potenzielle Firmengründer sollten die „Chance 2020“ ergreifen, um sich am Stand des Gründernetzwerkes Halle-Saalekreis über Unterstützungsmöglichkeiten, Voraussetzungen und Erfordernisse einer Existenzgründung zu informieren.

Ich freue mich auf Ihr und Euer Kommen.

Thomas Keindorf
Präsident der Handwerkskammer Halle (Saale)

Roland Zwerenz

Geschäftsführer der HALLE MESSE GmbH

Roland Zwerenz

Willkommen zur Chance 2020!

Auch in diesem Jahr erlebt die Chance einen großen Zuspruch und ist mit rund 300 Ausstellern wiederum die mit Abstand größte Karrieremesse in Sachsen-Anhalt.

‚Zukunft selbst gestalten‘ – das Motto der Chance ist zugleich ihr Programm. Unsere Messe ermöglicht den Besuchern, sich einen fundierten Überblick über die Chancen in der Region zu verschaffen und Erfahrungen zu sammeln, mit den Akteuren ins persönliche Gespräch zu kommen und die richtigen Schritte für die Karriere einzuleiten. Wichtig ist, eigene Interessen und Talente zu erkennen, dazu bieten viele Aussteller an ihren Ständen Gelegenheit. Berufe nahezu aller Branchen sind erlebbar, Auszubildende der Unternehmen berichten von ihrem Alltag im Betrieb und in der Berufsschule und sind im besten Sinne des Wortes als Ausbildungsbotschafter unterwegs. Die duale Berufsausbildung ist ein Erfolgsmodell für Deutschland, sie weiter zu stärken, ein Garant für die wirtschaftliche Stabilität und Fortentwicklung in Industrie, Handwerk und Dienstleistung.

Gleichzeitig ist die Chance auch eine Jobmesse. Viele Unternehmen nutzen sie, um ihre offenen Stellen vorzustellen. Gut ausgebildete Fachkräfte werden in vielen Bereichen gesucht. Die Job- und Lehrstellenbörse hilft, Nachfrage und Angebot zusammenzuführen. Konkrete Stellenangebote auf der Messe und die Möglichkeit, hier den Kontakt zum neuen Arbeitgeber aufzubauen und sich gegenseitig kennenzulernen, sind oft der Start in eine neue berufliche Zukunft.

Ein starker Mittelstand garantiert wirtschaftliche Stärke. Als Unternehmer weiß ich um die Verantwortung und Chancen der Selbstständigkeit. Es ist eine gesellschaftliche Aufgabe, für den Schritt ins Unternehmertum zu motivieren. Dazu braucht es bessere Rahmenbedingungen – hier ist die Politik gefordert. Wir brauchen aber auch mutige und entschlossene junge Menschen, die z. B. die Chancen einer Unternehmensnachfolge erfolgreich nutzen. Auf der Messe beraten Experten dazu ausführlich. In zwei Podien und im GRÜNDER HOT SPOT werden zur Selbstständigkeit sowie zu Ausbildung und Job in Vorträgen, Diskussionen und Präsentationen wertvolle Anregungen gegeben.

Sehr herzlich möchte ich unseren Ausstellern, Partnern und dem Projektbeirat danken, die gemeinsam mit uns zum Gelingen der Messe beitragen. Ihnen, liebe Aussteller und Besucher, wünsche ich Erfolg bei der Umsetzung der Messeziele. Nutzen wir gemeinsam unsere Chance und gestalten unsere Zukunft.

Roland Zwerenz
Geschäftsführer der HALLE MESSE GmbH

Für Besucher

Online-Tickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Presse

Presse-Mitteilungen

Hier gelangen Sie immer zu den neuesten Presse-Mitteilungen.

mehr

Chance Halle

Social Media

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang