Grußworte

Dr. Reiner Haseloff

Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt

Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt

Fachkräftesicherung gehört zu den Schlüsselthemen unserer Zeit. Es lässt sich jetzt schon sagen, dass dies in kommenden Jahrzehnten so bleiben wird. Viele Unternehmen in Sachsen-Anhalt haben bereits Mühe, Auszubildende und Facharbeiter zu finden. So können Ausbildungsplätze häufig nicht besetzt werden, weil kein geeigneter Bewerber zur Verfügung steht.

Für die jungen Leute ist die Situation dagegen erfreulich. Nie waren ihre Chancen in Sachsen-Anhalt besser als heute. Unter einer Vielzahl von Möglichkeiten können Jugendliche den von ihnen bevorzugten Ausbildungsberuf auswählen. Mancher hat schon eine feste Vorstellung von seinem Traumberuf. Für viele Jugendliche ist die große Auswahl aber ein Dickicht, in dem sie sich erst zurechtfinden müssen. Deshalb gewinnt die Berufsorientierung an Bedeutung. Es geht darum, die Jugendlichen zu motivieren, sich möglichst früh- und rechtzeitig mit ihren beruflichen Vorstellungen zu beschäftigen. Hier macht die „Chance“ attraktive Angebote.

Die Messe ist ein wertvoller Kompass für die Wahl des richtigen Ausbildungsplatzes. Diese Entscheidung gilt oft für das ganze Leben und will wohlüberlegt sein. Die „Chance“ ist aber nicht nur eine Bildungsmesse. Auch diejenigen, die einen neuen Job suchen oder die Möglichkeiten für die Gründung eines eigenen Unternehmens ausloten wollen, sind hier an der richtigen Adresse.

Ich wünsche der „Chance 2017“ bei Ausstellern und Besuchern eine große Resonanz!

Dr. Reiner Haseloff
Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt

Dr. Petra Bratzke

Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Halle

Dr. Petra Bratzke

Liebe Besucherinnen und Besucher der Messe Chance 2017,

bereits zum 14. Mal findet die Messe für Bildung, Beruf und Karriere „Chance 2017“ in Halle statt.

In all den Jahren dieser Veranstaltung bin ich sehr über die Vielfalt der ausstellenden kleinen und mittelständischen Unternehmen erfreut, welche Interessenten zu den Themen Ausbildung, Job und Gründung auf dieser Messe informieren. Auch in diesem Jahr ist die Agentur für Arbeit Halle als Aussteller mit einem eigenen Informationsstand dabei.

Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt gilt es weiterhin zu bewältigen. Jeder einzelne Arbeitgeber spürt die Dynamik des Arbeitsmarktes und muss sich diesen Veränderungen stellen und anpassen. Der Eine mehr, der Andere bereits weniger. Doch alle betreffen zukünftige zentrale Fragestellungen zur Digitalisierung und dem Arbeitsmarkt 4.0:

  • Wie werden wir in Zukunft arbeiten und rekrutieren?
  • Was sind die Chancen und Risiken?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich für Ausbildung und Qualifizierung?

Ein Wettbewerb um die Fachkräfte wird weiterhin bestehen. Deshalb ist es auch zukünftig notwendig, Schüler rechtzeitig über Berufschancen zu informieren und potentielle Nachwuchskräfte für das eigene Unternehmen zu begeistern.

Dem Motto „Zukunft selbst gestalten“ können die Besucher und Aussteller nachgehen und die Chance nutzen, direkt miteinander ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Die Unternehmen können sich als attraktive Arbeitgeber bzw. Ausbildungsbetriebe präsentieren.

Durch die gute Resonanz auf das interessante Rahmenprogramm der letzten Jahre und den auch damit zusammenhängenden Erfolg der sehr guten Besucherzahlen werden auch in diesem Jahr Vorträge die Messe begleiten.

Ich wünsche allen Beteiligten viel Erfolg bei der „Chance 2017“, denn die Fachkräfte von morgen und übermorgen sichern die positive Zukunft unserer Stadt und ihrer Unternehmen.

Daher danke ich für die Ausrichtung der Messe „Chance 2017“.

Ihnen allen wünsche ich zahlreiche erfolgreiche Gespräche und interessante neue Kontakte.

Dr. Petra Bratzke
Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Halle

Carola Schaar

Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau

Carola Schaar

Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich willkommen zur „Chance 2017“ - der Bildungs-, Job- und Gründermesse für Mitteldeutschland!

Auch in diesem Jahr steht sie unter dem Motto „Zukunft selbst gestalten“. Dieses Messemotto kommt nicht aus der Mode: Es fordert auf, Neues in den Blick zu nehmen und sich kontinuierlich weiter zu entwickeln. Das umfangreiche Themenspektrum, welches die unterschiedlichen Karrieremöglichkeiten aufzeigt, spricht verschiedene Personengruppen an. Von der Berufs- und Studienorientierung, Jobmesse, bis hin zur Gründung und Selbstständigkeit, stehen Ihnen Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Unsere Auszubildenden der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau werden am Stand Jugendliche rund um die duale Berufsausbildung beraten. Auch die Aus- und Weiterbildungsberater der IHK Halle-Dessau werden für Auskünfte und Antworten auf einschlägige Fragen bereit stehen.

Selbstverwirklichung und Unabhängigkeit sind Ziele jeglicher Zukunftsgestaltung und Karriereplanung. Auch daher liegt einer Industrie- und Handelskammer das Thema Existenzgründung als Start in die Selbstständigkeit besonders am Herzen. Das Gründernetzwerk Halle-Saalekreis gibt Existenzgründern die nötige Unterstützung und Hilfestellung bei der Vorbereitung auf die eigene Selbstständigkeit. Die Netzwerkmitglieder beraten umfassend, kompetent und branchenorientiert. Dabei spielen Fragen zur Neugründung ebenso eine gewichtige Rolle, wie die Rahmenbedingungen einer Unternehmensnachfolge oder der richtige Zuschnitt von Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten. Interessante und anschauliche Fachvorträge an beiden Messetagen bieten die Möglichkeit, viele Informationen und Anregungen aus erster Hand zu erhalten. Ein Schülerquiz und die Gründerkontaktlounge im GründerCafé runden das Angebot ab.

Liebe Besucherinnen und Besucher, viel Wissenswertes erwartet Sie auf der „Chance 2017“. Nutzen Sie Ihre Chance! Ich wünsche Ihnen, den vielen Ausstellern und der Messe dabei viel Erfolg!

Carola Schaar
Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau

Thomas Keindorf

Präsident der Handwerkskammer Halle (Saale)

Thomas Keindorf

Seit sieben Jahren wirbt das Handwerk in einer breit angelegten Kampagne für Nachwuchs. Einer unserer aktuellen Slogans lautet „Ich habe was Besseres vor“, ein anderer „Erstes Gehalt mit 29?“. Wir möchten damit deutlich machen, welche Chancen sich durch eine Ausbildung in unserem Berufstand bieten, nämlich ein schneller Einstieg in das Berufsleben, vielseitige Entwicklungsmöglichkeiten bis hin zur Selbstständigkeit mit Anfang/Mitte Zwanzig. Hierfür stehen im Handwerk über einhundert verschiedene Berufsbilder von der Augenoptikerin bis zum Zweiradmechatroniker zur Verfügung.

Fünf davon präsentieren sich am Stand des Handwerks auf der „Chance 2017“ in Halle. Für junge Leute aus der Stadt und der Region, die kurz vor dem Eintritt in das Berufsleben stehen, eröffnet sich dort die Möglichkeit, Informationen über eine mögliche berufliche Zukunft zu sammeln, Kontakte zu knüpfen und vielleicht auch künftige Ausbildungsbetriebe zu treffen.

Für die Unternehmen des Handwerks spielt diese Messe eine zunehmend größere Rolle. Der Rückgang der Zahl der Schulabgänger fordert von uns Handwerkern, verstärkt Nachwuchs zu gewinnen, um auch morgen auf gute Fachkräfte und vielleicht übermorgen auf potenzielle Nachfolger zugreifen zu können. Die Zukunftsaussichten für junge Menschen stehen derzeit so gut im Handwerk, wie selten zuvor. Die Zahl der angebotenen Lehrstellen übersteigt die der Schulabgänger, so dass jeder, der bereit ist, seine Chance auf der Messe zu ergreifen, einen Ausbildungsplatz finden kann.

Doch muss man, wie bei jedem Weg, zunächst den ersten Schritt wagen. Diesen können Sie im Rahmen der größten Messe rund um Bildung, Job und Gründung in unserem Bundesland schaffen. Daher lade ich alle jungen Leute ein, sich am Stand des Handwerks und der Handwerkskammer kundig zu machen, welche Chancen sich für eine Zukunft im Handwerk ergeben.

Ich freue mich auf Ihr und Euer Kommen.

Thomas Keindorf
Präsident der Handwerkskammer Halle (Saale)

Roland Zwerenz

Geschäftsführer der HALLE MESSE GmbH

Roland Zwerenz

Selten zuvor waren die Chancen, einen Ausbildungsplatz oder einen neuen beruflichen Einstieg zu finden, größer. Händeringend suchen viele Unternehmer Nachfolger für ihr Lebenswerk. Gleichzeitig erleben wir einen spürbaren Wandel der Arbeitswelt: Berufe verändern sich, neue Tätigkeitsfelder kommen hinzu, über- und ineinandergreifende Prozesse werden vernetzt und treiben eine neue Stufe der industriellen Revolution rasant voran.  Gleichzeitig zeigen Defizite in Fähigkeiten und Fertigkeiten einen großen Bedarf an schulischer und berufsbegleitender Qualifizierung. Angesichts  steigender Zahlen von Jugendlichen ohne Schulabschluss, generell niedrigeren Schüler- und Absolventenzahlen und einer abnehmenden Zahl der Erwerbstätigen erwachsen neue Herausforderungen für Unternehmen bei der Sicherung ihres Arbeitskräftebedarfes.

Hier kommt der Messe Chance als  Bildungs-, Job- und Gründermesse eine wichtige Rolle bei der Lösung von Problemen am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in der Region zu. Die Messe bringt die Akteure zusammen, ihr Motto „Zukunft selbst gestalten!“ ist aktueller denn je: Es formuliert den Anspruch der Chance, den Besuchern ein breites Angebot rund um die Themen Bildung, Job und Gründung zu bieten, ist die Aufforderung, Möglichkeiten aktiv und eigenverantwortlich zu nutzen und so die individuell richtigen Entscheidungen bei der Berufswahl und für den Karriereweg zu treffen.

Der Informations- und Beratungsbedarf steigt, persönliche Kontakte zwischen Unternehmern und Personalverantwortlichen auf der einen und den potentiellen Auszubildenden und Fachkräften auf der anderen Seite sind entscheidend. Auf der Messe zeigen Unternehmen und Institutionen vielfältige und spannende Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung. Schulabgänger, Berufseinsteiger und sich neu Orientierende erhalten einen unmittelbaren Einblick und lernen ihren künftigen Arbeitgeber persönlich kennen. Zugleich können sich die Besucher über breite Bildungs- und Qualifizierungsangebote sowie Abschlüsse informieren. Unternehmer von morgen profitieren von der Unterstützung und dem Gründungs-Know-how vor Ort. 

Gern nutze ich die Gelegenheit, mich bei all unseren Ausstellern und Partnern, die gemeinsam mit uns zum Gelingen der Chance 2017 beitragen, zu bedanken. Ihnen und unseren Besuchern wünsche ich Erfolg bei der Umsetzung der mit der Messe verbundenen Ziele, gute  Kontakte und Gespräche.  Nutzen Sie Ihre Chance!

Roland Zwerenz
Geschäftsführer der HALLE MESSE GmbH

Presse

Presse-Mitteilungen

Hier gelangen Sie immer zu den neuesten Presse-Mitteilungen.

mehr

Chance Halle

bei Facebook

ChanceHalle bei Facebook

Für Besucher

Online-Tickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang